Alle 4 Yum Asia Reiskocher im Test

Vier Reiskocher von Yum Asia. Von Links nach Rechts: Sakura, Panda Mini, Bamboo und Fuji UMAI

Im Shop ansehen

Die beiden Einsteigermodelle der Yum-Asia-Familie sind der Panda Mini (für sehr kleine Haushalte) und der größere Sakura. Eine Stufe höher sind die per Induktion beheizten Reiskocher Fuji und Bamboo angesiedelt. In diesem Test werden alle vier Yum Asia Reiskocher vorgestellt und mit anderen Herstellern verglichen.

Yum Asia Panda Mini – Der Kleine

Yum Aisa Panda Mini ausgepackt

Im Shop ansehen

Das kleinste Modell “Panda Mini” wird in einer schicken Verpackung geliefert. Positiv überrascht hat die sehr ausführliche Anleitung. Hier können Sie sich die Anleitung ansehen. Die Anleitung enthält für jede Reissorte eine Angabe zum Reis-Wasser-Verhältnis, detaillierte Informationen zu den insgesamt vier Koch-Modi sowie nützliche Rezepte. Beim auspacken begegnet einem als erstes ein englischer Stecker, der nicht für Deutschland geeignet ist. Aber keine Sorge: Im Paket ist ein weiterer Schuko-Stecker enthalten, kann also in Deutschland, Österreich und der Schweiz problemlos verwendet werden.

Qualität & Verarbeitung

Nahaufnahme des Deckels des Panda Mini.
Nahaufnahme des Deckels. Die Verarbeitung des Kunststoffs ist ausreichend, aber nicht Spitzenklasse.

Im Shop ansehen

Die Verarbeitung des Panda Mini ausreichend. In derselben Preisklasse gibt es jedoch besser verarbeitete Reiskocher – etwa den günstigeren CR-0331 der japanischen Marke Cuckoo. Das Plastik könnte hochwertiger sein, wird aber seinen Zweck voll erfüllen. Die Spaltmaße sind nicht perfekt (siehe Bild weiter unten). Persönlich benutze ich den Reiskocher von Reishunger, der von der Verarbeitung sehr ähnlich ist und vermutlich sogar in derselben Fabrik gefertigt wird. Mit ihm hatte ich in den letzten drei Jahren keine Probleme


Alternativen zum Panda Mini

Reishunger

Vielleicht ist ihnen schon aufgefallen, dass der Panda Mini von Yum Asia große Ähnlichkeiten mit dem Reiskocher von Reishunger aufweist. Was den Aufbau und das Material betrifft, sind beide Reiskocher tatsächlich baugleich. Nur die Farbe ist unterschiedlich. Beim Wiegen der Reiskocher fiel allerdings auf, dass der Yum-Asia Reiskocher schwerer war als jener der Marke Reishunger. Das liegt daran, dass der Yum-Asia Reiskocher einen etwas andere Funktionen bietet. Der Panda Mini kann beispielsweise als Slowcooker benutzt werden, was mit dem Reishunger Reiskocher nicht geht. 

Cuckoo

Für alle, die Wert auf eine sehr gute Verarbeitung legen, ist der CR-0331 von Cuckoo empfehlenswert. Dessen Nachteil ist allerdings, dass er -im Gegensatz zum Yum-Asia Panda Mini- nur einen sehr eingeschränkten Funktionsumfang hat. 

Funktionen

Folgende Modi bietet der Yum Asia Panda Mini, verglichen mit dem Reiskocher von Reishunger:

Yum Asia PandaReishunger Digital Mini
Longgrain (Langkorn Reis wie Basmati oder Jasmin Reis)White (Langkorn Reis wie Basmati oder Jasmin Reis)
Shortgrain (Rundkornreis: Erkennbar an kurzen, rundlichen Körnern)Standard (Für jede Reissorte geeignet)
Brown (Vollkornreis)Brown (Vollkornreis)
Quick (Schnellkoch-Modus)Sushi (Durch höheren Wasseranteil und anderes Kochprogramm wird der Reis klebriger)
Slow Cook (Als Slowcooker nutzbar)Crispy (Für eine Tahdig Kruste. Funktioniert allerdings nicht so gut wie ein echter Tahdig Reiskocher)
DämpfenDämpfen
BackenCongee
Porridge: Die Kochzeit beträgt mindestens 1,5 Stunden und maximal 4 Stunden für sehr cremiges Porridge.

Vorteile

  • Henkel / Tragegriff, mit dem der Reiskocher einfach von A nach B gebracht werden kann.
  • Aktivierung des Warmhaltemodus nach dem Kochvorgang. In unserem Test des Panda Mini Reiskochers hat der Reis nach 6 Stunden noch hervorragend geschmeckt. Der Warmhaltemodus verbraucht allerdings viel Strom.
  • Timer-Funktion: Sie kommen um 18 Uhr nach Hause? Programmieren Sie den Panda Mini Reiskocher so, dass der Reis fertig ist, sobald Sie nach Hause kommen.
  • Dampfgareinsatz: ermöglicht dünsten von Kartoffeln, Brokkoli, usw.  während dem Reis kochen.
  • Slowcook-Modus
  • Leckerer Geschmack
  • Abnehmbarer Stecker
  • Antihaftbeschichteter Innentopf, den man auf keinen Fall mit Gegenständen aus Metall benutzen sollte, da er sehr schnell verkratzt.
  • Großer Funktionsumfang
Spaltmaße des Yum Asia Panda Mini
Die Qualität ist nicht die beste, aber in Ordnung. Hier sind die Spaltmaße zu erkennen.

Im Shop ansehen

Nachteile

  • Verarbeitung: Nicht schlecht, könnte aber besser sein
  • Kein Crispy- / Tahdig-Modus
  • Keine Angabe in Minuten, wie lange der Kochvorgang noch dauert. 
  • Kein Aus-Knopf: Stecker muss zum Ausschalten gezogen werden

Fazit zum “Panda Mini”

Ein Kauf des Panda Mini Reiskochers lohnt sich nur für Haushalte mit maximal zwei Personen. Für mehr als zwei Personen ist das Gerät einfach zu klein. Der Reiskocher bietet für etwa 100€ umfangreiche Funktionen, was der größte Vorteil des Reiskochers ist. Selbst wenn Sie denken “Eigentlich möchte ich nur Reis kochen, und mehr nicht.” werden Sie den Funktionsumfang schätzen. Vielleicht entdecken Sie den Slow-Cook-Modus und sind so begeistert, dass Sie ihn nicht mehr missen wollen. Sie sind nicht sicher, ob es der Reishunger oder Yum Asia Reiskocher sein soll? Der größte Unterschied ist, dass der Reishunger Reiskocher eine Crispy Funktion für persisches Tahdig hat, während der Yum Asia einen Slow-Cooking-Modus hat. 

Größenvergleich Panda Mini vs Sakura bzw. Reishunger
Größenvergleich des Panda Mini (links) mit dem Reiskocher von Reishunger (rechts), der die selben Ausmaße hat wie der Yum-Asia Sakura

Im Shop ansehen

Alternativen

Bewertung

KriteriumPunkte (maximal 10)
Qualität & Verarbeitung6 / 10
Funktionsumfang9 / 10
Preis/ Leistung8 / 10
Geschmack9 / 10
Bedienbarkeit10 / 10
Reinigung8 / 10
Gesamtnote8,3 / 10    (GUT)

Im Shop ansehen

Yum-Asia Sakura im Test

Die Mittelklasse des Yum-Asia Sortiments bildet der Sakura. Für ca. 140€, also nur etwas mehr als der Panda Mini, bekommt man einen sehr großen Reiskocher mit 1,5 Liter Fassungsvermögen. Damit ist der Sakura auch für größere Haushalte perfekt geeignet. Er ist mit 3,66 kg schwerer und größer als sein kleinerer Bruder. 

Im Shop ansehen

Qualität & Verarbeitung

Der Verarbeitung des Yum-Asia Reiskochers Sakura ist wesentlich besser als die des kleineren Panda Mini. Die ca. 40€ mehr zahlen sich also aus: Größeres Fassungsvermögen, mehr Funktionen und bessere Verarbeitung. Was auffällt, ist dass der Sakura wesentlich besser öffnet als sein kleinerer Bruder namens Panda Mini:

Nahaufnahme des Sakura von Yum Asia.
Die Spaltmaße sind in Ordnung allerdings nicht perfekt. Der Langlebigkeit des Reiskochers schadet das nicht.

Im Shop ansehen

Der Sakura besteht außen komplett aus Kunststoff. Im Vergleich zu anderen Reiskochern ist die Verarbeitung im oberen Mittelfeld angesiedelt und kann sich durchaus mit teureren Konkurrenten messen. Trotzdem ist er kein High-End Reiskocher.

Yum Asia Sakura vs. Reishunger Digitaler Reiskocher

Beide Reiskocher wirken absolut baugleich. Die Funktionen unterscheiden sich jedoch.

Im Shop ansehen

Der Yum-Asia Sakura ist, wie auf dem Bild zu erkennen, baugleich mit dem Digitalen Reiskocher von Reishunger. Es gibt jedoch einen kleinen Unterschied: Der Sakura Reiskocher wiegt mit 3,66 kg etwas mehr als sein Gegenpart von Reishunger (3,56 kg). Das liegt daran, dass sich die Funktionen etwas unterscheiden. Der Sakura verfügt über einen Porridge, Slow-Cook und Yoghurt Modus. Sowohl Sakura als auch der Reishunger Reiskocher haben eine Crispy (Tahdig) -Funktion. Die einzelnen Modi sind weiter unten erklärt.

Ob Sie sich für den Sakura bzw. den Reishunger Reiskocher entscheiden, ist also eine Frage, welche Funktionen Sie bevorzugen. Ich persönlich nutze den Reishunger Reiskocher seit einigen Jahren und hatte bis dato noch keine Probleme.

Funktionen

FunktionBedeutung
RegularÖffnet Menü mit Auswahl von
Longgrain (Langkorn Reis wie Basmati oder Jasmin Reis)
Shortgrain (Rundkornreis: Erkennbar an kurzen, rundlichen Körnern)
Brown (Vollkornreis)
Fast CookKocht den Reis in nur 22 Minuten statt 40-50 Minuten, wie in den anderen Programmen.
Slow CookMit dieser Funktion kann der Yum Asia Sakura als Slowcooker genutzt werden: 2-8 Stunden Kochzeit laut der Bedienungsanleitung
YoghurtSie möchten Yoghurt herstellen? Ungewöhnlich, aber mit diesem Reiskocher ist das möglich. Einfach etwas Milch in den Topf geben und für 8h mit dem Yoghurt-Modus zubereiten.
PorridgeDiese Funktion ist nicht brauchbar! In unserem Test ist der Reiskocher ständig übergekocht, was sehr unschön ist. 
SoupSehr nützliche Funktion zum Zubereiten von Suppen.
CrustSchafft eine wunderbare Tahdig-Kruste. Wie das geht, erfahrt Ihr in diesem Video.
CakeWirklich brauchbar ist diese Funktion nicht, eher eine “Spielerei”.

Vorteile

  • Gigantischer Funktionsumfang, auch wenn manche Funktionen klar eine Spielerei sind. Vor allem die Tahdig-Funktion
  • Sehr großes Fassungsvermögen, sodass Sie für bis zu acht Personen als Hauptgericht Reis zubereiten können. 
  • Praktischer Tragegriff / Henkel: Nach mehrjähriger Nutzung kann ich bestätigen, dass das ein sehr großer Pluspunkt ist, da man den Reiskocher sehr oft in der Küche von A nach B trägt. Z.B. unter die Dunstabzugshaube während dem Kochen und danach wieder an den Lagerort.
  • Gute Verarbeitung, wenn auch keine Spitzenklasse. Für den Preis aber vollkommen in Ordnung.
  • Slowcook-Modus: Der größte Vorteil gegenüber dem Reiskocher von Reishunger.
  • Abnehmbarer Strom-Stecker
  • Geschmacklich Top Ergebnis mit jeder Reissorte
  • Warmhaltemodus
  • Hochwertiger Innentopf mit Beschichtung
Nahaufnahme des Sakura Innentopfs
Sehr hochwertiger Innentopf.

Im Shop ansehen

Nachteile

  • Fehlende Minutenanzeige für die Dauer des Kochvorgangs
  • Kein Aus-Knopf: Stecker muss gezogen werden

Fazit

Der Sakura Reiskocher von Yum-Asia bietet ein großes Spektrum an Funktionen. Die Verarbeitung ist gut. Das Fassungsvermögen ist sehr groß –  Die meisten Haushalte dürften mit dem Sakura keine Probleme haben, was ein zu geringes Fassungsvermögen betrifft. Der Geschmack ist ausgezeichnet und der Reis schön fluffig. Durch die sogenannte “Fuzzy Logic” berechnet der Reiskocher die benötigte Temperatur anhand eines kleinen Computerchips automatisch und kann sie für jeden Kochvorgang individuell anpassen. 

Alternativen

Bewertung

KriteriumPunkte (maximal 10)
Qualität & Verarbeitung8 / 10
Funktionsumfang10 / 10
Preis/ Leistung9 / 10
Geschmack9 / 10
Bedienbarkeit10 / 10
Reinigung10 / 10
Gesamtnote9,3 / 10    (SEHR GUT)

Im Shop ansehen

Yum-Asia Bamboo (Umai) Reiskocher im Test

Der Yum-Asia Reiskocher namens Bamboo besticht durch zwei Dinge: Den Preis von etwas über 200€ und die Methode, mit der der Reis gekocht wird: Induktion. Induktion bedeutet, dass nicht nur der Boden des Topfs beheizt wird, sondern auch die Seitenflächen des Innentopfs. Früher waren Reiskocher von Zojirushi die einzigen auf dem Markt, die über diese Technik verfügten. Während Induktions-Reiskocher noch vor wenigen Jahren nur für über 400€ zu kaufen waren, gibt es sie jetzt schon für ungefähr die Hälfte. Der Yum-Asia Bamboo Reiskocher hat den Markt der Reiskocher also etwas revolutioniert.

Yum Asia Bamboo

Im Shop ansehen

Im Vergleich zur meist höherpreisigen Konkurrenz hat er einen Vorteil: Das große Fassungsvermögen. Einen zweiten Induktions-Reiskocher mit einem Fassungsvermögen von 1,5 Liter gibt es schlichtweg nicht. Trotzdem hat der Bamboo Reiskocher einige Nachteile, um die es in diesem Beitrag geht.

Kann der Bamboo mit der teuren Konkurrenz mithalten?

Geschmacklich hält der Yum Asia Bamboo auf jeden Fall den wesentlich teureren Konkurrenten mit. Der Reis ist (egal welche Reissorte stets perfekt gegart). In diesem Test war der Reis aus dem Bamboo aromatischer, “fluffiger” als der aus dem Yum-Asia Sakura. Das liegt zum einen an der intellegenteren Steuerung (UMAI genannt) und der Heizmethode Induktion. Induktion ermöglicht es, die Hitze viel genauer zu anzupassen, bzw. schneller zu erhöhen.

Qualität & Verarbeitung

Die Qualität ist gut und beschränkt die Langlebigkeit des Reiskochers nicht. Allerdings entspricht sie teils eher der 100€ Klasse. Im Test kam der Eindruck auf, dass hier etwas gespart wurde. Der Beweis dafür sind die Bauteile, die von Yum-Asia auch in den günstigeren Reiskochern zum Einsatz kommen. Wie auf dem Bild zu erkennen, ist der Deckel Baugleich mit dem günstigeren Modell Sakura.

Vergleich der Deckel von zwei Yum-Asia Reiskochern.
Der Bamboo von Yum-Asia hat fast baugleiche Bauteile wie Reiskocher in einer günstigeren Preisklasse.

Im Shop ansehen

Die Verarbeitung lässt sich am einfachsten anhand des folgenden Videos veranschaulichen. Beim Öffnen des Deckels “knallt” der Deckel etwas unsanft in die Halterung. Bei der luxuriösen Konkurrenz (hauptsächlich Zojirushi) ist das nicht der Fall. Etwas unschön, aber wenn man das sonst sehr gute Preis-/ Leistungsverhältnis bedenkt, ist das zu verschmerzen. 

Auch wenn der Bamboo in dieser Disziplin nicht ganz mit der Konkurrenz mithalten kann, muss angemerkt werden, dass die Konkurrenz Preise von 60€ bis 200€ mehr verlangt. Wie eingangs erwähnt, sucht man einen Reiskocher mit Induktion und 1,5 Liter Fassungsvermögen auf dem Markt vergeblich.

Yum-Asia Bamboo vs Zojirushi

Zojirushi Reiskocher sind vor allem für eines bekannt: Wahre Luxus Geräte zu sein. Die Preise für einen kleinen Zojirushi mit einem halben Liter Fassungsvermögen liegen etwa 80€ über dem Bamboo. Für einen Reiskocher derselben Größe des Bamboo müssen Sie in etwa das Doppelte des Preises ausgeben (ca. 400€). 

Das Ergebnis, der Geschmack des Gekochten Reises ist klar demselben Niveau wie die Reiskocher von Zojirushi. Für alle, die ein Budget von etwa 300€ haben und auf eine hervorragende Verarbeitung Wert legen, ist der Zojirushi Reiskocher die bessere Wahl. Allerdings bekommt man bei Zojirushi für diesen Preis nur ein Fassungsvermögen von 0,5 Liter. Für diejenigen, die nicht mehr als 220€ ausgeben möchten, müssen mit dem Bamboo Reiskocher geschmacklich keine Abstriche machen. Der Unterschied ist allein die bessere Verarbeitung des Zojirushi.

Funktionsumfang

Der Yum-Asia Bamboo kommt mit sehr vielen Funktionen, die auf den ersten Blick verwirrend sein können. Daher hier eine detaillierte Erklärung.

FunktionBedeutung
WhiteGeeignet für alle Langkorn-Reissorten wie Basmati oder Jasminreis.
BrownGeeignet für Vollkornreis
Short GrainRundkornreis: Erkennbar an kurzen, rundlichen Körnern
PorridgeIm Test hat das Kochen von Porridge gut funktioniert.
GABADer GABA-Modus ist für braunen Reis gedacht  weicht den Reis vor dem Kochen bei einer konstanten Temperatur für längere Zeit ein. Als erster Hersteller führte Zojirushi einen GABA-Modus ein, in dem der den Reis konstant bei 42°C für zwei Stunden eingeweicht wurde. Das soll laut dem Hersteller dafür sorgen, dass aus dem Reis die sogenannte gamma-Aminobuttersäure freigesetzt wird. Diesem Stoff werden viele positive Eigenschaften zugeschrieben. Jedoch konnte wissenschaftlich bisher noch nicht geklärt werden, welchen Effekt das Einnehmen von zusätzlichen gamma-Aminobuttersäure hat.
YUMAMIUmami ist der Fachbegriff für eine Geschmacksrichtung, die als fleischig oder würzig beschrieben wird. Der “YUMAMI”-Modus verspricht, diese Geschmacksrichtung durch eine Kombination aus Einweichen und Dämpfen hervorzurufen. In unserem Test konnte nur ein leicht erdiger Geschmack festgestellt werden.
CRUSTSorgt für eine goldbraune Reiskruste, auch Tahdig genannt. Das beste Ergebnis erzielt Ihr mit der Anleitung in diesem Video.
Slow CookDamit lässt sich der Yum-Asia Bamboo wie ein normaler Slowcooker verwenden.
SteamDämpf-Modus. Zum dämpfen von beispielsweise Gemüse. 
CakeDieser Modus verspricht, Kuchen backen zu können. Natürlich eignet sich der Reiskocher nicht für jeden Kuchen, aber manche Sorten lassen sich problemlos backen. Außerdem ist der Reiskocher energiesparender als das Aufheizen eines ganzen Backofens.

Weitere Funktionen

  • Timer: So können Sie den Kochvorgang im Voraus planen.
  • Warmhaltemodus: Der Reis ist fertig gegart, sie sind mit dem Hauptgericht aber noch nicht fertig? Mit dem Warmhaltemodus bleibt der Reis lange Zeit schön warm und verliert keine Feuchtigkeit. 
Die qualitativ hochwertige Innenschale, die etwas dicker ist, damit sie mit der Induktionstechnik funktioniert.

Im Shop ansehen

Vorteile

  • Unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis
  • Sehr großes Fassungsvermögen
  • Hochwertige Innenschale
  • Viele praktische Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten
  • Geschmacklich absolut Spitzenklasse

Nachteile

  • Die Verarbeitung ist in Ordnung, reicht aber nicht an die obere Liga heran. Das Öffnen des Deckels ist wie oben demonstriert, nicht sanft. Bedenkt die Vorteile wie Induktion und das große Fassungsvermögen ist dieser Punkt zu verschmerzen.

Fazit

Der Bamboo von Yum-Asia besticht durch einen überragenden Geschmack und die vielen Funktionen. Auch das große Fassungsvermögen ist überaus nützlich. Die intelligentere Steuerung und die Verwendung von Induktion machen sich im Endergebnis auf jeden Fall bemerkbar. Im Großen und Ganzen ein sehr vernünftiger Reiskocher, der bis auf die Verarbeitung mit Geräten der Spitzenklasse mithalten kann.

Alternativen

Bewertung

KriteriumPunkte (maximal 10)
Qualität & Verarbeitung7 / 10
Funktionsumfang10 / 10
Preis/ Leistung9 / 10
Geschmack10 / 10
Bedienbarkeit10 / 10
Reinigung10 / 10
Gesamtnote9,3 / 10    (SEHR GUT)
Deckel des Bamboo von Yum-Asia.
Schickes Design auf dem Deckel des Yum-Asia Bamoo Reiskochers.

Im Shop ansehen

Yum-Asia Fuji Umai Reiskocher im Test

Der “Fuji Umai” von Yum-Asia ist ein kompakter Reiskocher der gehobenen Klasse. Beim Auspacken fällt als erstes der besonders massive Innentopf auf. Das Fassungsvermögen von 0,7 Litern ist ausreichend für eine 4 köpfige Familie. Mehr sollten es nicht sein. Der Geschmack des Reises ist klar auf einer Ebene mit anderen Reiskochern, die preislich höher angesiedelt sind. Man merkt, dass der Yum-Asia Fuji durchweg robust Verarbeitet ist. Über die Langlebigkeit muss man sich keine Gedanken machen. Einziger Nachteil: Es gibt nur zwei Tragegriffe und keinen extra Henkel. Alles in allem sehr guter Reiskocher!

Yum-Asia Fuji Umai in der Frontansicht

Im Shop ansehen

Qualität & Verarbeitung

Der Innentopf wirkt auf den ersten Blick, als würde er nicht ganz zu dem Reiskocher passen. Er passt nicht ganz ins Bild. Mit 1,3 kg ist er sehr schwer und wirkt wie ein gusseiserner Topf. An manchen Stellen fällt auf, dass er nicht absolut gleichmäßig gefertigt ist. Das liegt daran, dass er in Handarbeit hergestellt wurde. Das ist auf keinen Fall ein negativer Punkt, sondern spricht für eine hochwertige Verarbeitung. Wichtig ist noch, den Innentopf nicht mit Gegenständen aus Metall zu benutzen, weil er schnell zerkratzt.

Der Kunststoff ist robuster als bei den anderen Modellen von Yum-Asia. Er unterscheidet sich von den anderen Reiskochern von Yum-Asia (Panda Mini, Sakura & Bamboo Umai) vor allem durch das Vorhandensein von haptischen Tasten. Schaltet man den Reiskocher an, tun sich neben den Tasten unsichtbare Touch-Bedienelemente auf.

Wie auf dem Video zu sehen, öffnet der Deckel sehr sanft. Dadurch hebt sich der Yum-Asia Fuji von anderen Reiskochern der Marke Yum-Asia ab.

Funktionsumfang

FunktionBedeutung
WhiteDieser Modus ist gedacht für die Langkornreis. Dazu zählen die klassischen Sorten Basmati und Jasmin, oder auch exotischere Sorten wie Sadri.
BrownIdeal für braunen Reis, auch Vollkorn-Reis oder Naturreis genannt. Dieser unterscheidet sich von herkömmlichem Reis dadurch, dass seine natürliche “Schutzschicht”, das sogenannte Silberhäutchen und der Keim noch vorhanden ist.
GABADieser Modus verspricht, aus Naturreis die sogenannte gamma-Aminobuttersäure zu bilden, der positive Eigenschaften nachgesagt werden.
YumamiLaut Angaben des Herstellers soll dieser Modus die Geschmacksrichtung “Umami”erzeugen. In unserem Test hat der Reis mit dieser Einstellung bei dem Yum Asia Bamboo und dem Fuji etwas erdig geschmeckt
Short GrainDer “Standard-Modus” mit dem sich jede Reissorte zubereiten lässt, wenn Sie nicht das für Ihre Reissorte geeignete Programm auswählen möchten.
JoghurtEinfach Milch hinzugeben und schon stellt der Reiskocher leckeren Joghurt her. 
SlowcookSehr praktische Funktion, mit der sich der Fuji von vielen Konkurrenten abhebt. Damit lässt sich der Reiskocher ebenfalls als Slowcooker verwenden.
SteamEignet sich sehr gut zum dämpfen von Gemüse, Fisch, oder anderen Lebensmitteln.
PorridgeIm Test hat die Porridge-Funktion gut funktioniert – im Gegensatz zu den günstigeren Modellen von Yum-Asia

Vorteile

  • Sehr gute Verarbeitung
  • Handgefertigte Innenschale
  • Guter Funktionsumfang
  • Geschmack auf sehr hohem Niveau. 

Nachteile

  • Fassungsvermögen für maximal 4 Personen
  • Kein Tragehenkel sondern nur zwei Aussparungen an den Seiten
  • Physische Tasten (nicht vollständig Touch)
Mit dem Reiskocher Hochwertige kommen zwei verschiedene Löffel, ein Messbecher und ein Plastik-Einsatz zum Dampfgaren.

Im Shop ansehen

Fazit

Der trotz den verbauten Induktionsspulen vergleichsweise kompakte Fuji Umai von Yum-Asia ist ein Reiskocher, der seinen Preis wert ist. Für Haushalte unter vier Personen ist der Fuji ideal. Für größere Haushalte ist der Bamboo die bessere Wahl. Die Verarbeitung des Fuji ist sehr gut, das Material macht einen wertigen Eindruck. Der Deckel öffnet sanft und kontrolliert, im Vergleich zu den anderen Reiskochern von Yum-Asia.  Alles in allem ein gut gelungener Reiskocher

Alternativen

Bewertung

KriteriumPunkte (maximal 10)
Qualität & Verarbeitung9 / 10
Funktionsumfang9 / 10
Preis/ Leistung10 / 10
Geschmack10 / 10
Bedienbarkeit10 / 10
Reinigung10 / 10
Gesamtnote9,6 / 10    (SEHR GUT)